Dienstag, September 04, 2007

Muskeln, Muskeln --- und AIDS


Auf der Gunsite ist derzeit die unglaublich sexy Rebekka Armstrong zu sehen - die blonde Dame mit dem umwerfend-blauäugigen, wissenden Blick, einem Lächeln mit einer superscharfen Zahnlücke und einem wahren Traumkörper. Sensationelle Bizeps hat sie, oder?


Rebekka Armstrong ist HIV-positiv.


Als Teenager ging sie ins Modelgeschäft, 1986 schaffte sie es aufs Cover des US-Playboy. Ihre Karriere hatte all die inzwischen hinlänglich bekannten Folgen: Stress und Drogen. Mit Anfang Zwanzig fühlte sie sich mau und ging zum medicus. Diagnose: HIV positiv. Sie vermutet selber, dass sie sich bereits als Sechzehnjährige mit dem Virus infiziert hat.


Das war, wenn ich es richtig gelesen habe, 1989. Seitdem schaffte sie es nicht nur, damit zu leben und zu überleben, sondern auch, einen wirklich spektakulären Körper zu entwickeln, einige Bodybuilding-Wettkämpfe zu gewinnen und --- viel wichtiger --- als Werbefigur für den Kampf gegen diese vertrackte Immunschwäche zu einer bekannten Figur zu werden.


Angesichts all dessen gibt es nur eins zu sagen: Respekt vor so viel Courage!


Ach ja: Unterstützt bei ihrem neuen Aufgabengebiet wurde Rebekka Armstrong von kein Geringerer als von Hugh Hefner, Mister Playboy himself.


Hier ein paar Links:


Die Homepage dieses Muskelmaedels als Muskelmaedel

Die Homepage dieses Muskelmaedels als Sprecherin gegen AIDS


Kommentare:

  1. Anonym11/9/07

    es gibt schoene, sehr schoene und wunderschoene muskelmaedels. Rebekka A. gehört sicherlich zu letzteren. Ihr biceps ist wirklich super, meint musclelover.

    AntwortenLöschen

--- mattmuscle, der sich über möglichst viele sinnvolle Kommentare und Anmeldungen bei "Wer mitliest - die Muskelmaedel-Community" in der rechten Blog-Spalte freuen würde ...