Dienstag, September 18, 2007

Session mit blonder Muskelfee: Lizzy meets mich....

Am Sonntag hatte ich eine Session der besonderen Art: Ich traf Amazon Lizzy.

Das Ganze lief durchaus anders ab als sonst. Anstelle eines Hotelzimmers war's diesmal ein eigens angemieteter Raum mit dunklem Holz und Büchern hinter Glas, fast wie in einer englischen Bibliothek, und Jeeves steht da in seiner gestreiften Weste mit dem Tablett und darauf der Whisky...

Nein, Schnaps gab keinen. Es war auch so berauschend genug, denn Lizzy war wie ein Wirbelwind: Eine offene, herzliche Frau, noch dazu schlank und fast so groß wie ich, in extremen High Heels sogar größer, denke ich. Dazu das schöne Gesicht, diese blonden Haare, die hellen Augen und ihre schlanke, athletische Figur mit der unübersehbaren Oberweite --- klasse.

Ich habe sie über 2 Stunden lang fotografiert, in diversen supersexy Outfits. Die hatte sie eigens mitgebracht, das fand ich echt prima. Bei der Knipserei haben wir beide geschwitzt wie die Finnen in der Sauna, weil der Raum nicht sonderlich klimatisiert war. Aber es hat uns beiden ohne Wenn und Aber mächtig Spaß gemacht. Sie ist die geborene Poseurin, da macht es einfach Spaß. Sie spielt mit der Kamera, das ist genau das, was einem wie mir gefällt. Ein paar Bilder gibt es hier - den Rest bekommt sie demnächst für ihre Homepage.

Ach ja. Als Muskelfetischist war ich natürlich auch da. Lizzy ist nun keine Hardcore-Wettkampfathletin, hatte auch eine längere, beruflich bedingte Pause. Daher war sie in off-season. Aber sie trainiert wieder. Und angesichts ihrer schlanken, hochgewachsenen Figur sehen ihre Bizeps-Muckis auf den Bildern erst mal nicht so imposant aus - aber, Leute, macht da keinen Fehler: das sind wohl immer noch gut und gern 39er Arme!!!

Ja. Und Kraft steckt auch darin. Wir haben Armdrücken gemacht. Zuvor hatte ich - der Wahrheit die Ehre - geglaubt: "Na ja, athletisch ist sie, unübersehbar, aber da gibt's doch noch andere, mit Armen so dick und fest wie Pampelmusen, da sollte die Lady hier zu managen sein."

Tja, so irrt der Überhebliche. Sie schlug mit festem Griff ein, richtete unsere Arme aus -- mein Blick fiel auf ihren plötzlich sich hoch aufwölbenden Bizeps; ich schluckte. Sie hatte mich nach ein paar Sekunden auf der Platte. Ich hielt zwar ersnthaft dagegen, war aber angesichts ihrer stählern wirkenden Kraft einfach baff. Mokant fragte sie mich dann auch noch: "Das war jetzt nicht dein Ernst, oder?"

Also der andere Arm. Diesmal wusste ich, was auf mich zukam. Mir war schon vorher halb und halb klar, dass ich keine Chance hatte. Gegenhalten, so lange es ging. Um einiges länger als vorher, das schon, aber ehrlich? Sehr lang war auch das nicht. Mit langsam sich erhöhendem Druck bog sich ihr Arm in die von ihr gewünschte Richtung, da war einfach nichts möglich! Wow! Verloren, ja --- aber allein schon der Gedanke an die Umstände ...

Tja, und dann sollte ich noch erwähnen, dass sie Beine hat, lange, schlanke, starke, muskulöse Beine bis in den Himmel: Hier auf dem Bild ist es eindeutig dokumentiert!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

--- mattmuscle, der sich über möglichst viele sinnvolle Kommentare und Anmeldungen bei "Wer mitliest - die Muskelmaedel-Community" in der rechten Blog-Spalte freuen würde ...