Freitag, März 21, 2008

Die größten Muckimaedel-Bizeps überhaupt...








Fast hätte ich's vergessen - die Besitzerin dieser unglaublichen Muskelpakete und ich hatten im vergangenen Herbst die Ehre:
Renne Toney.
Und weil sie in meiner Vostellung stets so um einen Meter achtzig groß war, überraschte mich ihre reale Körpergröße ziemlich. Sie ist gut zehn Zentimeter kleiner.

Sie war nicht in top-Verfassung, wie sie selber sagte. Aber ihre Arme, die waren dennoch spektakulär, um es mal vorsichtig auszudrücken. Gerade, weil sie kleiner war, als angenommen, wirkten ihre Arme um so eindrucksvoller.

Mein Blick hing daran wie festgeklebt, um es mit einem schiefen Vergleich auszudrücken. Ich hätte mir nicht vorstellen können, dass das in auch Wahrheit solche mächtigen Muckis sind. Und dabei war sie nicht im mindesten aufgepumpt!
Wir hatten zuerst ein nettes Gespräch, Renne Toney ist alles andere als eine Dumme. Die ist blitzgescheit und gebildet, auch wenn ich als postreligiöser Europäer wenig mit ihrer offen ausgeprochenen und demonstrierten Religiösität anfangen kann.
Nun denn. Dann durfte ich ihre Arme befühlen. Es war - und ist es auch in der Erinnerung - eine Sensation. Das Gefühl, wie diese mächtigen Bizeps-Muskeln sich bei jeder ihrer Bewegungen verhielten, wie sie wuchsen, wie hart sie unter meinen Fingern wurden, wenn sie die Arme hob und sie selbstbewußt lächelnd anspannte.
Kraft? Die hat sie, oh ja. Sie machte mit mir auf den Schultern mir nichts, dir nichts Kniebeugen. Und wir machten Armdrücken. Ich zuerst mit einer Hand, links und rechts. Sie lachte: "Drück doch, ich tue ja gar nichts." Sagte es und bog ihren Arm so leicht um, als wäre meiner gar nicht da.

Dann schlug sie vor, ich solle es mit beiden Händen versuchen. Wieder vergeblich. Ich konnte drücken, wie ich wollte, ihr Arm stand wie ein Betonbrückenpfeiler. Sie meinte belustigt, sie nähme mich mal mit zum Bizeps-Training, ehe sie mich im sprichwörtlichen Handumdrehen erneut besiegte.

Ringen kann sie auch. Und ich glaube, wenn sie da alle Kraft einsetzt, die sie hat, dann kann sie einem da ohne weiteres und ohne große Anstrengung die Knochen brechen. Sie bog mich einmal zusammen, dass meine Brust auf meine Oberschenkel kam, und das ging so mühelos wie bei anderen Leuten das Zusammenfalten von Bettlaken.
Schlicht unglaublich.
In diesem Sinne: Frohe Feiertage!

Kommentare:

  1. Anonym6/5/08

    Renne Toney is absolut mein Fall. Nur Schade, dass sie so klein ist. Was wäre diese Frau mit einer Größe von 200 cm?

    AntwortenLöschen
  2. Anonym5/10/17

    Ich bin 1,90 groß. Neben ihr kam ich mir trotzdem sehr klein vor, als sie mich spielend gen Himmel hob. Bin wirklich nicht schwåchlich und mit 105 kg auch kein Leichtgewicht. Hinterher hatte ich eine nasse Hose.
    Wåre sie tatsåchlich 2 Meter groß, mūssten die Männer wirklich Angst haben, wenn sie dem starken Geschlecht gegenüber stehen.

    AntwortenLöschen

--- mattmuscle, der sich über möglichst viele sinnvolle Kommentare und Anmeldungen bei "Wer mitliest - die Muskelmaedel-Community" in der rechten Blog-Spalte freuen würde ...