Samstag, Dezember 06, 2008

Planetopia und das Frauenbodybuilding

Am Sonntag, 7. 12.2008 gibt es in Sat. 1 eine Planetopia-Folge unter anderem zu dem Thema

"Bodybuilderinnen. Ein Leben zwischen Disziplin und Chemie"

Dazu der Werbetext auf der Website:

"Am vergangenen Samstag fand in Hamburg die Mr. & Ms. Universe Wahl statt. Über 200 Bodybuilder und –builderinnen waren am Start. Bodybuilding – ein umstrittener Sport. Experten warnen: die Athleten quälen ihre Körper durch Mangelernährung, Wasserentzug und oft auch durch Medikamentenmissbrauch, der lebensgefährlich werden kann. PLANETOPIA hat eine der Teilnehmerinnen 36 Stunden vor dem Wettkampf bis hin zum Posen um den Sieg begleitet."

Und mal wieder die "Experten". Was haben wir eigentlich bloß bis zu dem Zeitpunkt gemacht, an dem irgendjemand für wirklich jeden - Entschuldigung - Scheiß die Experten entdeckt hat? Vielleicht haben wir noch selber nachgedacht und geurteilt? Experte - wie wird man das eigentlich? Indem man möglichst telegen aussieht und kameragerecht, political correct und gemäß der vorab gefassten Intention des jeweiligen Redakteurs quasseln kann?

Aber genug der Vorab-Schelte. Es heißt auch für uns (und mich), fair zu bleiben: Seien wir einfach objektiv und warten erst einmal ab, was die Sendung bieten wird. Und urteilen dann. Schließlich kennen wir uns ja auch aus ...

1 Kommentar:

  1. UnkrautEx8/12/08

    ... und wie immer wenn es ums Frauenbodybuilding geht kam natürlich das Thema Anabolika und männliche Hormone ins Spiel.
    Ich finde es schade das Frauen die Ihren Körper nicht nur zum Kinderkriegen haben sondern ihn als Skulptur sehen und iohn formen wie sie es möchten direkt zu einem stoffenden Etwas reduziert werden.

    AntwortenLöschen

--- mattmuscle, der sich über möglichst viele sinnvolle Kommentare und Anmeldungen bei "Wer mitliest - die Muskelmaedel-Community" in der rechten Blog-Spalte freuen würde ...