Samstag, Juni 04, 2011

Review der Review - Venus with Biceps

Manchmal kommt Resonanz aus einer Ecke, von der aus man sie nie erwartet hätte. In diesem Fall hat mich mit David L. Chapman niemand anderes als einer der beiden Autoren des tollen Buches "Venus with Biceps" angeschrieben und sich für die Besprechung seines Buches bedankt. Wer mehr dazu wissen will, der klicke hier und lese mein Posting. Was wiederum mir zur Ehre gereicht, Herr Chapman ist ja in der BB-Journalistenwelt nicht gerade ein Unbekannter.

Und unbescheiden wie ich bin, sei diese Mail hier veröffentlicht. Dies allerdings auch dehalb, weil Herr Chapman auf ein anderes Buch hinweist, das sich mit Muskelmaedels im Zirkus befasst. Hier sein Text (der übrigens auf Deutsch ankam - wieder einmal der Beleg dafür, dass das Klischee der nur englischsprachigen Amerikaner einfach nicht stimmt; ich kenne so viele, die mehrsprachig sind):

"Ich habe Ihren Artikel über mein Buch Venus with Biceps gelesen, und ich will danken Ihnen für die interessante und nachdenkliche Kritik. Ihr Blog ist auch sehr interessant, und ich gratuliere Ihnen zu seinem Inhalt und Aussehen. Ich will einen Auszug von Ihrem Artikel übersetzen und ihn dem Verleger schicken.


Übrigens, kennen Sie Stephanie Haerdle? Sie schrieb ein anderes ausgezeichnetes Buch über die Geschichte der starken Frauen im Zirkus. Der Titel ist "Amazonen der Arena: Zirkusartistinnen und Dompteusen."


Entschuldigen Sie bitte mein schreckliches Deutsch. Ich bin sicher, dass Ihr Englisch viel besser als mein schlechtes Deutsch ist. Zu meinem Glück ist es leichter vom Deutschen ins Englische zu übersetzen!


Best wishes from America, and thank you again for the review.
David Chapman"
 
(Nachtrag: 24. Juno: Hier der Link zur Seite von Mr Chapmans Verleger - ich fühle mich schon ein bisschen geschmeichelt...) 

Ja, mein Englisch. Danke sehr für die Blumen, Herr Chapman. Aber da ich das auf der Straße und nicht ordungsgemäß in Schule und Studium gelernt habe, ist es dementsprechend. Lesen ist okay; ich habe ja nun auch schon einiges übersetzt. Auch hat es gereicht, um mich mehrfach durch diverse Ecken der USA zu bringen. Aber perfekt geht nun wirklich anders. Nun ja. Es kann nicht jeder alles können. Aber das, tja, das könnt' ich schon gern a bisserl besser ... 

Na, auf jeden Fall hier mal das Buchcover von "Amazonen der Arena". Der Tipp sei, wie eingangs gesagt, natürlich an all meine Leser weitergegeben. Ich werde es mir demnächst jedenfalls auch beschaffen. So etwas muss man ja unterstützen.

Das Cover sieht sieht sehr hübsch aus. Und erschienen ist es samt dem ganezn Buch dahinter hier im Wagenbach-Verlag.
 
*******************

Momentan bin ich wider Erwarten beruflich wie privat bis über beide Ohren "eingedeckt". Daher kam ich in den vergangenen Wochen nicht in der Weise zum Blog-Betreuen, wie ich das hätte tun sollen. Aber es ging einfach nicht anders. Und manchmal ist halt einfach die Luft raus, manchmal haben auch andere Dinge Präferenz. Das war gerade so, es ist aktuell so, und es wird in den kommenden Wochen auch nicht groß anders sein. Aber ich versuche, spätestens nach den Feiertagen etwas mehr Zeit zu erübrigen und hier zu investieren.

Nun, demnächst gibt's mal wieder eine Story, dem einen zum Leid, dem anderen zur Freud.

Anyway. Erfreut euch solange an dem, was auch mich erfreut - hier eine kleine Erinnerung aus längst vergangener Zeit. Wenn ich nur schon drauf gucke, wird mir ganz anders - was für ein toller Muskelmaedelarm!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

--- mattmuscle, der sich über möglichst viele sinnvolle Kommentare und Anmeldungen bei "Wer mitliest - die Muskelmaedel-Community" in der rechten Blog-Spalte freuen würde ...