Sonntag, September 18, 2011

The Official Muskelmaedels-Award
"Best Arms of Ms. O 2011" goes to Kim Perez


Sie war eins der ersten Muskelmaedels, das ich in diesem Blog abgebildet habe. Und bezeichnenderweise mit einem speziellen Foto. Es zeigt eine meiner Lieblingstätigkeiten. Eine, die ich den ganzen Tag lang machen könnte: ein Biceps-Worship bei einem Muskelmaedel.




Die Rede oder besser die Schreibe ist von Kim Perez.

Es geht um die Dame aus South Carolina, deren braune Haut und deren graue Augen verraten, dass sie sowohl afrikanische wie europäische Vorfahren hat. Die Dame, deren strahlendes, umwerfendes Lächeln jeden noch so dunklen Raum taghell erleuchtet.


Seit einigen Jahren in der FBB-Welt tätig, hat sich die amerikanische Athletin mit dem englischen Vornamen und dem spanischen Nachnamen vor allem durch ihren außergewöhnlichen Körperbau in der Szene bekannt gemacht. 


Nämlich das Größenverhältnis, in dem Schultern, Rücken, Armen und Taille zueinander stehen. Deretwegen wird sie wohl nie die Anforderungen an die derzeit Wettkampf-entscheidende Form der Symmetrie gewinnen. Aber ihren Fans entlockt ihr spektakulärer Body jedesmal Ausrufe des Entzückens.



Denn sie hat eine wirklich superschmale Taille, aber extrem weit ausladende Schultern. Dies der Blick von vorn. Von hinten wirkt das ähnlich dramatisch wegen des ultra-breiten Rücken-V's.


Aber als Krönung von alldem sind da ihre Arme zu nennen.

Auf mich wirken die so, als würde Kim Perez an der Steigerung von deren Umfang ebenso mit ganz besonderer Hingabe arbeiten wie an deren Kontur. Wie anders sind diese Hammer-Guns zu erklären, mit denen sie dieser Tage in Las Vegas auf die Bühne gegangen ist? Dabei sagt sie selber, Bankdrücken sei ihre Lieblingsübung, dass sie aber eigentlich alle BB-Übungen gleich gern durchführt. Und ihre - unleugbar atemberaubenden - Schultern nennt sie als ihren besten Körperteil.

Von den Armen im besonderen sagt sie nichts.

Ich weiß nun nicht, ob und (falls überhaupt) um wieviel die Arme von Kim Perez so viel dicker sind als die alles andere als schmächtigen, oberen Extremitäten ihrer Mitstreiterinnen. Aber als "Gesamtpaket" betrachtet, sieht es jedesmal so aus, als ob Kim Perez mit den imposantesten, weil weitaus voluminösesten Armen auf der Bühne stünde. 



Arme, deren Muskeln stets prall und voll wirken.

Arme, die zudem durch das unübersehbare (und nicht zu üppige) Venengeflecht auf ihre Kraft hinweisen. 


Arme, die schon in entspanntem Zustand aussehen wie unter Dauer-Pump - wie wirken die erst, wenn Frau Perez mal flext und macht und tut???


Arme also, angesichts derer ich nicht nur Stielaugen bekomme - diese Muskelpakete wirken nämlich schlichtweg ehrfurchtgebietend und anbetungswürdig! Also: Gäbe es bei Wettkämpfen so etwas wie den Titel "Best Arms" oder "Best Guns", dann hätte den bei diesem Ms-Olympia-Wettbewerb sicherlich Kim Perez gewonnen!

Moment --- den Titel gibt's nicht?
 

Aber hallo - ab jetzt. Here we go. Denn hiermit verleihe ich an:
 

Kim Perez 
den 
Official Muskelmaedels Award 
"Best Arms of Ms O 2011"
 


Dotiert ist das freilich leider nur mit Ruhm und Ehre. Das hier ist ja leider nur eine Hobby-Veranstaltung. Aber, wer weiß: Vielleicht gefällt ihr es ja trotzdem? 

Kommentare:

  1. Anonym21/9/11

    Hallo Matt,

    du hast sowas von recht !!!!! Kim´s Body ist einfach unglaublich und entspricht in ihren Proportionen m.M. nach viel mehr dem Ideal als der der wirklichen Siegerin.
    Und wenn man es auf die Arme reduziert krönt Sie wirklich alle.....

    Gruss
    Kenny

    AntwortenLöschen
  2. Anonym24/9/11

    Hi,

    das sind ja Wahnsinnsarme! Was da fehlt, ist eine DVD, in der es mal vor allem um die Arme von Kim Perez geht. Also wie sie sie trainiert und dann flext und dann einölt oder eingeölt bekommt. Und wie sie beim Armdrücken gewinnt!

    Was ich noch sagen wollte: Das ist ein schöner Blog. Es könnten nur ein paar Menschen mehr kommentieren, damit mal hier Bewegung reinkommt.

    Das meint
    ein anderer Fan von Frauenmuskeln

    AntwortenLöschen
  3. Ganz meiner Meinung: Kim Perez ist einsame Spitze.
    Und der Blog von Dir, Mattmuscle, ebenfalls!
    Man sollte vielleicht mal überlegen, ob man eine FemaleBodybuildingCultFormation gründet.
    Also, es geht schlicht um Abnabelung vom von [homoerotischen?] Männermuskel-geil-Findern dominierten Bodybuilding-Betrieb. Anders kann ich mir dieses Herumgeeiere um das Frauenbodybuilding nicht erklären. Sollen die doch unter sich bleiben. Gleich zusammen mit ihren Figure- und Bikinizicken, die kein wahrer Muskelmädelsfan sehen will. Und wenn, dann drücke er sich in der Fußgängerzone oder im REAL herum - dort findet "Figure" en gros. ;-).
    Wer Muskeln liebt - sie sind Strukturgeber und Ästhetikelement -, kann sie nicht nur bei Männern gut finden. Provokant gefragt: was macht ein solcher "Fan" denn, wenn er Muskeln liebt, aber mit Männern nichts am Hut hat, he? Haben die Typen, die dass Frauenbodybuilding canceln wollen, auch das bedacht? Wahrscheinlich nicht! Da stimmt doch irgendwas nicht.
    *** Zurück zu Kim Perez. Wenn jeder von den hier postenden Freaks je nach Möglichkeit Spenden für bestimmte Muskelmädels vornehmen würde...könnte man da nicht mal was ankurbeln? Nur so in den Blog gestellt.

    _FemaleMuscleCultInitiative_Haubel-Text

    AntwortenLöschen
  4. Anonym20/10/11

    Ui,ui, ui! Ich hab schon lang nichts mehr hier geschrieben. Und ich bin ja eigentlich auf Blond fixiert. Deshalb hätte ich es ja nie für möglich gehalten, dass das mir mal passiert und ich so auf eine dunkelhaarige und dunkelhäutige Frau abfahre. Kim Perez! Was ist das für eine Afro-Göttin! Diese hammerartigen Arm-Muskeln, da geht mir echt einer ab! Sorry, aber so ist es.

    Spenden, um einen Best Biceps-Award oder so etwas zu finanzieren? Geile Idee! Ich wäre auch dabei! Man muss ja nicht gleich Unsummen anlegen. Aber wenn ein paar Hunderter
    und eine irgendwie passende Trophäe dabei herumkämen, wäre das doch was, um es z.B. meiner neuen Göttin Kim Perez zu überreichen!

    An den Blogbetreiber: Schöne Sache dein Blog! Aber eine Story wäre mal wieder schön!

    lovesblonde

    AntwortenLöschen

--- mattmuscle, der sich über möglichst viele sinnvolle Kommentare und Anmeldungen bei "Wer mitliest - die Muskelmaedel-Community" in der rechten Blog-Spalte freuen würde ...