Freitag, März 23, 2012

Lisa Cross: Solche Cover wünsch' ich mir!

Eine Super-Aufnahme, auf der sich die britische Muskellady Lisa Cross in einer - aus meiner Sicht - supersexyheißen Pose präsentiert. Ihr schönes nordeuropäisches Gesicht mit den blonden Haaren in typischem Model-Ausdruck. Ihren mächtigen Arm mit dem anbetungswürdigen 43,5-Zentimeter-Bizeps lässig in der Hüfte abgestützt. Und ihre prallen Brüste unter dem halb durchsichtigen Netzteil stolz nach vorn gereckt ...

Das alles auf dem Cover der altehrwürdigen Zeitschrift GQ...


Es wäre ja hübsch, wenn wir derlei wirklich öfter sehen dürften: Eine schöne Frau, die halt über kraftvolle Muskeln verfügt. Und diese auch auf einem Zeitschriftencover der "general interest media" präsentieren kann. Aber ohne dass irgendwelche Gender-Neurotics gleich den Untergang der angeblich natürlich gewollten Unterschiede zwischen Mann und Frau beschreien. 


Diese Unterschiede gibt es. Sonst säße ich nicht hier und ränge mir diese Zeilen ab. Auch wäre mein Leben sonst fast ein halbes Jahrhundert ziemlich lang uninteressant gewesen. Aber diese Unterschiede mal vor allem an der Ausgeprägtheit der Muskulatur festmachen zu wollen, nun, das halte ich für Stuss. Ich jedenfalls werde mich, solange ich das kann, an Muskelmaedels und all ihren typisch weiblichen Charaktereigenschaften erfreuen. Denn das eine interessiert mich nicht ohne das andere. 


Und vielleicht ist es eines Tage auch tatsächlich allgemein etwas mehr üblich und akzeptiert als heute - und führt dann wirklich zu Titelgestaltungen wie der oben, die ich übrigens hier in Lisas Blog gefunden habe!



******

ACH JA: Man kann mir wieder mailen - ich habe das
mit meiner E-Mail endlich in den Griff bekommen!!!



****** 


Kommentare:

  1. Anonym23/3/12

    Das sind so die Frauen, die mag ich voll. Die Lisa Cross ist blond und hat Wahnsinnsmuckis. Aussehen tut sie auch noch super gut. Das ist ein echtes Bunny, aber mit Muskeln!

    lovesblonde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym24/3/12

      ich hoffe, dass die leser erkennen, dass es sich bei dem bild um ein gemorphtes bild handelt...sollte entweder verboten oder speziel gekennzeichnet sein...
      so wie demi moores letzte photoserie für ärger sorgte, oder andere bilder von der werbeaufsichtsbehörde schon verboten wurden

      Löschen
  2. Marcusaurel31/3/12

    Sonderbarerweise mag ich Lisa Cross nicht sonderlich. Ihr Gesicht.... ganz ähnlich unschön wie das von Beate Rehagel...

    Aber um zum Thema zu kommen: Ja, es wäre ein wahrer durchbruch wenn FBBs auf Covern von Magazinen wie GQ usw erscheinen könnten.

    Aber der BB-Lifestyle + Fetish werden als Randerscheinungen betrachtet, die nie Mainstream werden können...

    AntwortenLöschen

--- mattmuscle, der sich über möglichst viele sinnvolle Kommentare und Anmeldungen bei "Wer mitliest - die Muskelmaedel-Community" in der rechten Blog-Spalte freuen würde ...