Sonntag, Juli 01, 2012

Muskeln per Handy


Rein fototechnisch oft ein Graus: grobkörnig, meist nicht stimmiger Bildbeschnitt, häufig in der Belichtung ganz daneben, zumeist furchtbare Farben. Das geht besser, jede Billig-Kamera kann mehr. Aber die sind eben nicht immer bei der Hand - also nimmt man das, was da ist. Und das ist nunmal das mobile Telefon, in schlechtem "Denglisch" bekannt als Handy und heute meist auftretend in der Form eines mobilden Alleskönners als da wären Android, Smartphone und so weiter. Also knipst man eben damit.

Das tun natürlich auch die Muskelmaedels. Um etwa Fortschritte beim Training direkt zu dokumentieren. Oder stolz ihren Body in der Umkleide bildlich zu verewigen, nämlich dann, wenn der Pump und die Muskelzeichnung am besten sind. Und die werden dann im Gesichtsbuch und in anderen sozialen Netzwerken der Welt präsentiert - die entsprechende Kategorie "Handy-Fotos" oder "Handy Upload"wird schon so zu etwas, das man Standardkategorie nennen kann.

Ich habe mal einen Schwung dieser Handyphotos zusammengetragen (wobei sich auch die ein oder andere Kleinkamera dazwischengemogelt hat - aber oft mit ähnlichem Resultat). Nun findet sich unter dieser Kategorie "Handy Upload" (wie bei allen anderen Leuten auch) alles mögliche an Bildern. Freunde, Firma, Verwandschaft, Hunde und Katzen, Comics - you name it. Alles interessant und oft witzig, aber in diesem Fall nicht von Interesse. Denn ich habe hier mal nur solche Bilder zusammengetragen, auf denen die Maedels beim Sich-Selber-Fotografieren zu sehen sind. Weil es meiner Ansicht nach ein kleiner Trend ist, weil diese Fotos ursprünglich, unverstellt, frech und charmant sind - viel Spaß damit:

Kashma Maharaj, im Waschraum mit prüfendem Blick ...

... und im Gym: Was für Arme, was für Schultern!

Hier gibt's einen stolz schwellenden Bizeps mit
charmantem Kussmund und sehr weiblicher Körperhaltung.
 

Spieglein, Spieglein ... toller Body, Wahnsinns-Beine!

Zwischen vielen Spinden noch ein imposanter Bizeps ... 
... hier das Ganze mit anderem Bildausschnitt.

Kortney Olsen alias KO - morgens um fünf Uhr. Sie
schrieb zu diesem Foto: "Die Jungs treten sich
auf ihre @$!&!s, während sie auf diese massiven
Guns starren!" Hm, ja - wird wohl schon so sein!  
Cathy LeFrancois, allein im Studio, nachdem
sie ihre Waden extrahart trainiert hat: Hammer!

Starke Frau, coole Brille --- und der böse, böse Finger!

Herculiza, macht 2008 in der Wettkampf-
Vorbereitung ihrem Namen alle Ehre: hart wie
Fels, die straffen Schultern breit gereckt
und die Kamera zwecks Selbstporträt
im Anschlag.

Bauchmuskeln in Rot und Pink,
festgehalten nicht mit dem manuellen
Fernsprecher, sondern auch per Digi.

Hier Christy Tate beim Sich-Selbst-Knipsen.

Michaela Schaar - zu Recht der neue deutsche
Bodybuilding-Star, beim Selbst-Foto in der Garderobe.
Katrin Kirsch allein zu Hause - und das Foto
zeigt, wie super ihre tollen Arme schon in
entspanntem Zustand aussehen!
Und noch eine Blondine - die mit dem
Eiswürfelblick schaut auf ihr Gerät mit dem
angebissenen Apfel, während sie ihren
tollen Bauch anspannt: Katka Kyptova.
Blondine No.3, diesmal mit dem angenagten
Apfel in Weiß: Sarah Bäckman, die ebenso starke
wie unglaublich hübsche Armwrestlerin.
Das nächste Apfel-Teil, diesmal aber mit
attraktiver Brünetter: Britt Miller zeigt ihre
Abs und einen ihrer Mucki-Arme.

Die Tattoos verraten es: Melody Spetko, die
 hier ihre imposanten, prallen Oberarme flext:
das sieht aus, als würde sie vor Kraft bersten.
Diese venenüberzogenen Super-
Arme gehören Victoria Dominguez.
Nicht nur eine der eifrigsten Selbst-
Fotografinnen mit dem Handy ...

... sondern auch jemand, der mit Blick auf seine neiderregend-
starken Muskeln sagt, dass die Größe doch zähle. Man
schaue auf diesen voluminösen Oberarm
und die breiten Schultern!
Hier ist Vicki Barber, den starken Trizeps
anspannend,  am Drücker - das aber
immerhin mit einer richtigen Kamera.
Wendy McMasters schnelles Foto im Gym
zeigt eine schlichtweg hammermäßige
Verfassung - ich schätze mal: 18-Inch-Guns?



3. Juli 2012: Als Nachtrag nun noch ein Foto, auf dem auch
ein Muskelmaedel und ein Handy zu sehen sind, wenn
auch etwas anders, als es auf den vorangegangenen
Bildern der Fall war - aber dafür mit einer umwerfend-
romantischen Pose: Michaela Schaar at her best! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

--- mattmuscle, der sich über möglichst viele sinnvolle Kommentare und Anmeldungen bei "Wer mitliest - die Muskelmaedel-Community" in der rechten Blog-Spalte freuen würde ...