Samstag, Dezember 22, 2012

Santa's Muscle Sisters -- Xmas mal anders...

Weihnachten kommt immer so schnell - und schon heißt's in unserer konsumorientierten Welt wieder, Geschenke zu kaufen. Und das muss immer ganz flott gehen, weil ja viele im allerletzten Moment die entsprechenden Einkäufe erledigen. Wie gut, dass auf Santa Claus Verlass ist - der Rauschebart hat alles in seinen berühmten Säcken und liefert aus, pünktlich und zuverlässig.

Aber das kann natürlich nur klappen, weil er eine Schar von Helfern hat. Mir, mattmuscle, von "muskelmaedels.blogspot.com" ist es exklusiv gelungen, euch einige davon hier zu präsentieren - nämlich: Santa's Muscle Sisters.

Diese starken Maedels sorgen dafür, dass die ganzen Päckchen und Pakete in die Säcke und von da auf die Schlitten von Rudolph und den ganzen anderen rotnasigen Rentieren kommen. Das aber ist echt schwere Arbeit. Diese Säcke sind prallvoll. Mannshoch. Und so dick wie ein Felsen im Gebirge. Das heißt: Sie wiegen richtig viel, sind also enorm schwer.

Kein Wunder, dass Santa's Sisters  da ordentlich ranklotzen müssen. Denn ihre Arbeit beginnt ja nicht erst unmittelbar vorher. Sie müssen ja auch die Päckchen und Pakete von den ganzen Leuten besorgen, die bereits sehr früh die Geschenke für ihre Lieben organisiert haben. Und auch das sind nicht wenige. Aber ein Großteil der schweren Arbeit fällt natürlich in der Stoßzeit an, wie im richtigen Leben auch.

Das alles hat aber für Santa's Sisters einen Vorteil: Sie leben in einer Art Dauer-Workout. Stählen also ihre Muskeln ununterbrochen, durch permanentes Anpacken, Heben, Stemmen, Wuchten, Auf- und Abladen von lauter schweren und schwersten Sachen. Als Folge sind die Sisters außerordentlich gut trainiert und sehr, sehr stark. 

Was sich folglich auch in ihrem Körperbau niederschlägt. Sie haben knallfeste, kantig konturierte und kolossale Waden. Wuchtige, scharf ausgeprägte und stramm schwellende Schenkel.  Pralle, runde und superstraffe Popos. Nach oben ultrabreit auslaufende Rücken. Flache, brettharte Bauchpartien. An Steinplatten gemahnende Brustmuskeln. Und Arme, an denen sich bei jeder Bewegung ehrfurchtgebietende Bizeps-Muskeln in die Höhe wölben. 

Diese Superbodys vermitteln nur eine Botschaft: Wir sind in Wahrheit das starke Geschlecht, wir Muscle Sisters haben die Überlegenheit.

Doch sind die Muscle Sisters bei alldem Frauen geblieben. Daher lieben sie es natürlich auch, sich einmal in ihrer - sehr knapp geschnittenen, aber kleidsamen - Arbeitskluft mal so richtig sexy und verführerisch in Pose zu werfen. Und dabei ihre kraftvollen Muckis ebenso zu präsentieren wie auch ihre zum Teil außerordentlich drallen Oberweiten. Und so den armen, jiepernden Betrachter verrückt zu machen und ihm dabei unterschwellig, aber unmissverständlich klarzumachen, sie würden ihn nach Strich und Faden durch ihre Muskeln und deren unüberwindliche Power dominieren und ihn schließlich nach Gusto vernaschen.

Und Santa? Der lässt seine muskulösen Sisters in Ruhe - er weiß, was ihm blüht, wenn er sich mit ihnen anlegt. Ihn schüttelt allein schon die Vorstellung, sie könnten mal streiken ... 
 

(Disclaimer: Die Bilder habe ich zum Teil schon vor Jahren aus dem Internet zusammengetragen. Die Fotos in den von mir erstellten Collagen stammen von TomNine.  Bei den Blondinen sehen wir von links angefangen Michele Burdick, Kaylie Perry und Kristy Hawkins. Bei den Dunkelhaarigen sind es - wieder von links - Star Blaylock und Carmella Cureton. Die Dame ganz unten kann ich leider nicht identifizieren. Das Foto von Jana Linke-Sippl stammt von ihrer Website und dasjenige von Dena Westerfield aus einer mir unbekannten Quelle - hiermit sei allen Beteiligten herzlichst gedankt. Ich hoffe, das passt so. Und in diesem Sinne: Frohes Fest!


     

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

--- mattmuscle, der sich über möglichst viele sinnvolle Kommentare und Anmeldungen bei "Wer mitliest - die Muskelmaedel-Community" in der rechten Blog-Spalte freuen würde ...