Freitag, Januar 30, 2015

Barbie with Biceps



Tja, mit Puppen habe ich nie in meinem Leben gespielt. Und 

Barbie

war etwas, über das wir uns als Jungen nur lächerlich gemacht haben. Inzwischen ist das alte Kunststoff-Mädchen auch schon ordentlich in die Jahre gekommen - Mitte 50 ist sie, da anno 1959 vom US-Spielzeughersteller Mattel eingeführt. Und wie so viele Amerikaner hat auch sie deutsche Vorfahren: Ihre Erfinderin hat sie im Großen und Ganzen von der "Lilli" abgekupfert, welche heute ein hochbezahlter Sammlergegenstand ist und ihr Dasein als Cartoon-Figur begann, ehe sie ab Mitte der 1950er Jahre von der Firma O & M Hausser im Auftrag der "Bild"-Zeitung als Puppe hergestellt vertrieben wurde - für Erwachsene.


Erwachsen sind nun diese Versionen von Barbie freilich auch. Sogar sehr: Muskeln, Muskeln über Muskeln! Hier kommt

Bodybuilding Barbie


Super-muskulös
Super-stark 
Super-sexy.
Das ideale Rollenmodell, um jede Feministin und jeden Gender-Forscher auf die Bäume zu jagen!

So hätte ich mir das auch gefallen lassen, das hätte meinen Geschmack klasse getroffen und mir ganz bestimmt zu einem sehr schweren Fall von Priapismus verholfen ...

Nun - bislang handelt es sich hierbei nicht um reales Spielzeug (genausowenig wie bei dem hier anno 2012 vorgestellten Fall), sondern um die Ergebnisse einer handwerklich sehr geschickt und versiert vorgenommenen Fotomanipulation. Der Schöpfer hat hier seinen Blog und zeigt hier an dieser Stelle seine Arbeiten. Er lebt im Web unter dem Künstlernamen "Area Orion" und ist einer der Spezialisten auf dem Gebiet des Photo Morphing. In unserem Fall geht es dabei um das hier bei muskelmaedels.blogspot schon mehrfach besprochene Unterfangen, Bodybuilderinnen per Bildbearbeitung so muskulös zu machen, wie es weder die Natur noch die Labore realiter je hinbekommen dürften. 

Sicher ein Fetisch der speziellen Art und nicht so ganz mein Fall: Bildbearbeitung ja, aber wenn sich auf den Armen Muskeln mit dem Gewicht und den Maßen einer Rinderhälfte türmen, dann isses für mich too much. Aber, wie immer im Leben: Geschmacksache. Und Area Orion ist jemand, der in Sachen Bildbearbeitung zu den wahrhaften Virtuosen und puncto Muskelmaedels zu den sehr engagierten Enthusiasten zählt, das ist unstrittig.   

Nun, für diese Fotomanipulation hat er am Computer Teile von anderen Fotos wie etwa He-Man-Figuren genommen und an das jeweilige Foto von Barbie gesetzt, zudem hat er ihre weiblichen Rundungen und im unteren Bild auch die Maße ihrer Oberschenkel bearbeitet. Und schlussendlich wurde alles noch so farb- und kontrastkorrigiert, dass es auch zusammenpasst. 


Das Resultat ist mit einem Augenzwinkern zu nehmen, als etwas, das die Welt nicht braucht, das aber jedem entsprechend gesonnenen Betrachter ein Grinsen ins Gesicht zaubert. Jetzt fehlt nur noch die passende, käuflich erwerbbare Puppe - ich wäre sehr gespannt, was das in zirka 20 Jahren für Auswirkungen auf die Mädels hätte, bei DEM Rollenmodell...

Man kann sich schon genau vorstellen, wie das dann mit Barbie und ihrem ewigen Freund, dem All American Boy Ken, ablaufen dürfte - hier ein Dialog, den sich ein User bei deviant.art ausgedacht hat (da gibt es, wie oben angegeben, mehr von Area Orion und auch ein paar Sachen von mir):

Ken: "Hey, Barbie, würdest du gern mit mir ausgehen?"
Barbie: "Tschuldige Ken, aber ich treffe mich nicht mit Jungs, die 25 Kilo leichter sind als ich."
Ken: "Tja ... kann ich dich dann wenigstens für eine Session buchen?"
Barbie: "?"





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

--- mattmuscle, der sich über möglichst viele sinnvolle Kommentare und Anmeldungen bei "Wer mitliest - die Muskelmaedel-Community" in der rechten Blog-Spalte freuen würde ...