Donnerstag, April 14, 2016

Was Kurzes: älteres, aber lustiges Video.
Aber natürlich mit Muskelmaedel


Barely Productions heißt das,was dabei herauskommt, wenn amerikanische Comedians und Kabarettisten ihre Kamera nehmen und ins Internet gehen (hier der Link). Die eins unter dem Namen Barely Political gegründete Truppe hat diverse Mitgliederwechsel hinter sich und diverserlei gemacht, was außerhalb der USA ungefähr von so viel Interesse ist wie dorten die Realsatire um Erdogan & Böhmermann. Das heißt - ab und zu gibt es dann doch Ausnahme - wie etwa bei dem unten angefügten (und zugegebenermaßen nicht gerade neuen) Video. 

Darin geht es um einen fiktiven demokratischen Abgeordneten, dessen Name sich bei einem gesprengten N***en-Ring findet. Wobei sich dann herausstellt, dass der Gute einen Fetisch für Lift und Carry und Domination hat und das wohl auch schon von seiner Frau zu bekommen versucht hat...

Colette in Action

Der erste Pfiff an dem Film: Der ist gemacht wie ein TV-Bericht. Mit (natürlich getürkten) Interview-Passagen ebenso wie mit Einspielern. Der zweite Pfiff daran: In diesen Einspielern sieht der erfreute Muskelmaedel-Fan niemand anderen als Colette Nelson, welche hier die Muscle-Domina unseres heimlich tuenden Politicos gibt.


Nun könnte man ein großes soziologisches Gezerre und Geschwalle darüber anstellen, dass die Mainstream-Medien die Welt des Muskelmaedel-Fetischs entdeckt haben. Das erscheint freilich deshalb überflüssig, weil das Thema immer wieder auftaucht, aber immer so, wie in einer argumentativen Endlos-Schleife: Wenn die Rede darauf kommt, dann tut man ganz angewidert, labert von Vermännlichung der Frauen (wie neulich in einem Beitrag über eine Ex-"Bachelor"-Lady, welche den Eisensport für sich entdeckt hat. Ich musste erst mal googeln, was man mit "Bachelor" in dem Kontext meint - ein Reality-TV-Format aus dem Unterschichten-TV), obwohl wir doch ansonsten in Sachen Genderismus alle so ganz entsetzlich tolerant geworden sind. Solange die Diskussion nicht endlich einmal da ankommt, dass man prinzipiell abweichende und ansonsten niemandem schadende Lebensentwürfe hinnimmt, ohne sie zu bewerten oder betonen zu müssen, wie normal das alles ist, solange ist es das genau eben nicht.

Nun, in dem VIdeo hat man die Schangse (oder so), die umwerfende Colette Nelson und ihre Super-Muckis zu bewundern. Und lustig ist es auch noch - was dann auch der Hauuptgrund dafür ist, dieses ältere Video hier überhaupt einmal vorzustellen.

video

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

--- mattmuscle, der sich über möglichst viele sinnvolle Kommentare und Anmeldungen bei "Wer mitliest - die Muskelmaedel-Community" in der rechten Blog-Spalte freuen würde ...