Sonntag, Januar 10, 2010

Zum Neuen Jahr --- Alina Popa

Natürlich habe ich zum Neuen Jahr auch das international bekannte Muskelmaedel angeschrieben, das ich am längsten kenne – Alina Popa.

Inzwischen von hellblondem Kurzhaarschnitt (sexy) zu dunkler Frisur (auch sexy) gewandelt und von Rumänien heiratsmäßig (schluchz! Neid!) in die Schweiz gezogen, hat sie mir netterweise wie die übrigen bis dato vorgestellten Damen auch geantwortet und zudem diese beigefügten, aktuellen Fotos mitgeschickt: Ich finde, ihre Verfassung ist zum Niederknien!

Sie schreibt: “Danke sehr für deine E-Mail und die Grüße zum Jahreswechsel und pardon dafür, dass ich etwas spät antworte.

Wie du vielleicht schon herausgefunden hast, bin ich als Wettkampfteilnehmerin für die Ms International Arnold’s Classic akzeptiert worden. Das bedeutet für mich eine große Ehre, mein Profi-Debüt auf einer Bühne mit den top-platzierten sechs Teilnehmerinnen der Ms Olympia 2009 zu geben. Wirklich eine große Ehre, weswegen ich mein Bestes geben muss und die Erwartungen zu erfüllen habe, welche all die Leute in mich gesetzt haben, die mir die Daumen gedrückt haben. Nachdem die Einladungsliste publiziert war, bekam ich so viele E-Mails von Fans, die mir gratulierten und mir das Beste für meine Vorbereitungszeit wünschten, dass ich weiß, ich muss 100 % für diese Vorbereitung geben und in einer großartigen Verfassung auftreten.

Tatsächlich hege nicht irgendwelche Erwartungen, weil ich nicht weiß, wie die amerikanischen Juroren mich platzieren werden und wie sie den Physique-Typ mögen, den ich auf die Bühne bringe. Natürlich läge ein großartiges Ergebnis dieser Show in einem Qualifizierungsticket für die Ms Olympia im September. Aber wie ich schon sagte, will ich nicht träumen, ich gebe einfach mein Bestes, und der Rest liegt bei den anderen.

Ich werde dieses Jahre nicht zur FIBO kommen, wie ich es in den letzten vier, fünf Jahren in Folge getan habe – ich sehe immer die selben Sachen. Meine Freundin Rahel Ruch, die meine Trainingspartnerin ist, wird sich auf ihr Profi-Debüt bei der New York Pro Show vorbereiten, welche zwei Wochen nach der FIBO stattfindet. Daher bin ich an ihrer Seite, um sie auf den letzten 200 Metern ihrer Vorbereitung anzuspornen. Natürlich werde ich sie zur NY Pro begleiten, um ihr zwecks guter Platzierung die Daumen zu drücken.

Ich habe heute ein paar Bilder aufgenommen – also genau acht Wochen vor der Show. Ich füge ein paar für dich bei.

Ich hoffe, es geht dir gut und diese Mail findet dich bei guter Gesundheit.“

(Ach ja. Auf den letzten Satz zu antworten, hieße, abendfüllend zu jammern – das lass ich man besser. Dennoch vielen lieben Dank dafür!)

Die Fotos. Ja. Just one word: wow!

Arme und Schultern sind bei Alina immer 1a. Die „Defi“, wie die BBlers zur Definition, also der durch eine Reduzierung des Unterhaufettgewebes sichtbaren Muskelteilung, sagen, zeichnet sich auch schon prima prä-wettkampfartig ab – ihre Bauchmuskeln sind klar zu erkennen.

Was mir aber hier auf diesen Aufnahmen besonders ins Auge fällt, sind ihre voluminösen Oberschenkel: „musculus gracilis“ heißt der auf der Innenseite der Schenkel, also der zierliche, schlanke Muskel – hier ist das die schiere, sich nach innen ausbuchtende Wucht. Und gigantisch auch der „musculus vastus lateralis“, also der äußere Oberschenkelmuskel – wie spektakulär sich der zu jeder Seite hin wölbt. Und wie das alles zusammenpasst!

Man mag sich gar nicht vorstellen, was da für eine Kraft drin steckt – das heißt, man mag das schon, sogar sehr. Hui!

Jedenfalls sei auch Alina Popa bei ihren Zielen für 2010 gewünscht, dass alles so eintreten möge, wie sie sich das vorstellt. Am schönsten wäre es natürlich, wenn sie bei der Ms International Arnold’s Classic auf der höchsten Stufe des Treppchens landen würde. Ich glaube schon, dass den bei alldem dominierenden Nord- und Südamerikanern mal wieder eine „Blutauffrischung“ gut täte.

Da ich Alina mehrfach vor der Kamera hatte, weiß ich, wie gern, leidenschaftlich, phantasievoll und gekonnt sie posiert (siehe zur Linken mein Foto von ihr vom April '09): Für den Erfolg sicherlich eine wichtige Voraussetzung.

Apropos: Es würde aus meiner Sicht eh Zeit, dass die US-Kampfrichter beim FBB ihre Urteile überdenken und die Athletinnen nicht nur nach dem leider zu oft letztendlich entscheidenden US-Bekanntheitsgrad einstufen würden. Soll das FBB überleben, dann muss da unbedingt und immer unabhängig von Herkunft und bestehender Popularität entschieden werden. Was zählt ist auffem Platz, heißt es beim Kicken. Und nur der Moment des Auftritts darf in die Wertung einfließen, sonst nichts. Das heißt: Die aktuelle körperliche Form, Gesamterscheinung, Symmetrie, Muskulosität und Bühnenpräsenz; schließlich findet das alles ja auf einer Bühne vor Publikum statt.

Bühnenpräsenz? Das meint, wie man beim Publikum rüberkommt. Ich sage mal provokant: Was nutzt ein Monsterbody, wenn er völlig ungelenk und unsicher-einfallslos dem Publikum dargeboten wird? Das verkennt meinem Empfinden nach den Charakter des Bodybuilding: Wettkampf und Sport ist das, sicher, aber zu dem gehört eben untrennbar auch die Show. Und für die muss eine FBB auch ein kleines bisschen „Rampensau“ sein, wie die Schauspieler sagen. Also im Moment des Auftritts extrovertiert und auf Kontakt zum Publikum bedacht.

Daher sind bei den Muskelmaedels zum Erfolg die physische Erscheinung unabdingbar – aber ebenso auch (zugegebenermaßen sehr schwer messbare) Aspekte wie Sex, Selbstbewusstsein, Humor, Originalität. Halt alles das, was man unter Ausstrahlung versteht und was beim Publikum zündet. Alles andere hat da nichts verloren --- aber ich schweife ab. Sorry.

Also: Go, Alina, go! Und natürlich drücke ich auch Rahel Ruch die Daumen, dass ihr Debüt ebenfalls gut über die Bühne gehen möge.

Wenn ich die Taschen voller Geld hätte, würde ich zu jeder dieser Veranstaltungen hinfliegen und vor Ort tapfer moralische Unterstützung leisten. Aber leider gehe ich im Lotto immer leer aus. Sollte vielleicht doch mal einen Lottoschein abgeben – und vorher auch ausfüllen ...
Alinas Website findet sich übrigens genau hier: http://www.alinapopa.com/ (der Link steht aber auch in meiner Linkliste). Und wer sich einmal von ihrer netten blonden Freundin Rahel Ruch aus der Schweiz ein Bild (oder zwei) machen will: http://www.rahel-ruch.ch/ --- es lohnt sich auch, da einmal hinzusurfen: Rahel hat mächtig zugelegt in der letzten Zeit!

1 Kommentar:

  1. marcusaurel19/1/10

    Machen wir doch eine Lotto-Tipgemeinschaft!
    Dann teilen wir uns Millionen+Alina!

    Apropos Rachel... ich hab gerüchteweise schon sehr viel Gutes über sie gehört...

    AntwortenLöschen

--- mattmuscle, der sich über möglichst viele sinnvolle Kommentare und Anmeldungen bei "Wer mitliest - die Muskelmaedel-Community" in der rechten Blog-Spalte freuen würde ...